Skip to content

Das Polhemsmuseum

Im alten Pfarrhof, unten am Fluss, liegt das Polhemsmuseum. Nur einen Steinwurf von hier entfernt lagen einst Polhems Werkstätten und die Schmiede. Hier wird über die Geschichte der Uhrenherstellung berichtet und es gibt Modelle von seinem mechanischen Alphabet. Außerdem werden Polhems Vorhängeschloss und allerhand verschiedene Gebrauchsgegenstände, die in der Manufaktur hergestellt wurden, ausgestellt. Das Museum wird von der Stiftung Husbyringen betrieben und hat im Sommer jeden Tag geöffnet. Gleich neben dem Museum liegt die Werkstatt in der die Stjärnsundsuhr immer noch hergestellt wird.

Christopher Polhammar wurde auf Gotland geboren und verließ die Insel schon in jungen Jahren. Seine Begabung wurde schon früh entdeckt und er galt fast als Zauberer. In Uppsala gelang es ihm nach nur 2 Jahren Studium die mittelalterliche Uhr im Dom zu reparieren. Nach dieser großen Leistung wurde Christopher Polhammar zu König Karl Gustav XI gerufen, der seine Konstruktionen sehen wollte. Der König war von diesen so begeistert, dass er ihm eine Belohnung und ein jährliches Einkommen von 500 Silbertalern gab. Polhammar wurde 1698 Direktor für Bergbautechnik und im Jahr 1700 Meister für technische Anlagen bei Stora Kopparberget in Falun. Im Jahr 1716 wurde er geadelt und erhielt den Namen Polhem. Die Idee für eine Manufaktur in Stjärnsund wurde auf einer Studienreise in Europa geboren. Zusammen mit Gabriel Stiernkrona fand er 1699 einen Platz für eine Manufaktur bei Sund in der Gemeinde Husby. Hier wurde ein großes Werk gebaut, dass im Jahr 1734 zweihundert Angestellte hatte. Man stellte dort viele verschiedene Produkte wie zum Beispiel Küchengeräte, Mangeln, Sägen, Winden und Maschinen für verschiedene Handwerke her. Auch mit der Herstellung von Uhren wurde früh begonnen. Im Jahre 1735 verließ Polhem Stjärnsund. Polhem engagierte sich bei vielen verschiedenen Projekten im ganzen Land, Schleusen bei Trollhättan, Trockendocks, Kanäle, Dämme und auch Antriebe und Mechanik für Transporte, überall in den Gruben im Gebiet Bergslagen. Christopher Polhem starb im Jahr 1751, fast 90 Jahre alt.

Öffnungszeiten 2017: von 24 juni – 6 augusti. Dienstag- Sonnentag um 12:oo-16.oo Uhr geöffnet. Montag geschlossen. 

 Info@husbyringen.se oder 0225- 801 31.

 

Polhemsmuseet med modell av "Stora smedjan" i förgrunden.

Interiör- Das Polhemsmuseum.